DISKUSSIONEN

Am 31. Mai, 28. Juni, 26. Juli, sowie am 9. und 23. August beleuchten wir in Podiumsdiskussionen verschiedene Aspekte rund um das Ausstellungsthema. Freier Eintritt!

Dienstag, 31. Mai, 20 Uhr, Ausstellungshalle im Gleispark:

Thema: „Nachhaltigkeit als Unternehmensziel?“

Nachhaltigkeit spielt für Unternehmen eine immer größere Rolle. Was können sie tun, um die Erwartungen zu erfüllen? Prof. Dr. Rainer Lisowski diskutiert mit Jens Freymuth (GSG), Matthias Voß (Gebäudereinigung Wilhelm Kühne), Martin Burwinkel (Burwinkel Kunststoffwerk GmbH), Roland Hentschel (Wirtschaftsförderung Stadt Oldenburg) und Alexandra Wurm (GO! Start-up-Zentrum).

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Stadt Oldenburg.

Dienstag, 28. Juni, 20 Uhr, Ausstellungshalle im Gleispark:

Thema: „Brauchen wir ein Schulfach Nachhaltigkeit?“

Noch gibt es an den Schulen kein Fach Nachhaltigkeit. Stattdessen liegt es bei den Lehrkräften, das Thema in den Unterricht einzubinden. Ist das noch zeitgemäß? Im Rahmen der Ausstellung „Planet or Plastic?“ erörtert Prof. Dr. Marco Beeken von der Universität Osnabrück diese Frage mit dem Lehrer Sven Kromminga, der Schülerin Marit Gaumer und Matthias Welp, dem Leiter des Oldenburger Amtes für Schule und Bildung. ⁠

Dienstag, 26. Juli, 20 Uhr, Ausstellungshalle im Gleispark:

Thema: „Wie können wir unseren Modekonsum nachhaltiger gestalten?“

Gilt der Bewusstseinswandel, der in der Gesellschaft zumindest stellenweise um sich greift, auch für den Modebereich? Gibt es Alternativen zur Produktion in Billiglohnländern? Und was heißt das für regionale Modemacher:innen? Darüber spricht Moderatorin Lisa Knoll mit der Designerin Anastasia Lotikova, Sarah Menke (Inhaberin eines Vintageladens) und Optiker Stefan Dieker.

Dienstag, 8. August, 20 Uhr, Ausstellungshalle im Gleispark:

Thema: „Plastik – kann das Problem auch die Lösung sein?“

Ohne die Industrie wird es nicht gehen. Wollen wir das Plastikmüllproblem in den Griff bekommen, müssen sich vor allem die produzierenden Unternehmen umstellen. Viele tun das bereits, aber reicht das schon? Darüber debattieren Vertreter:innen des Forschungsverbunds ZWT und der von den Rotary Clubs ins Leben gerufenen Initiative „EndPlastic Soup“.

Dienstag, 23. August, 20 Uhr, Ausstellungshalle im Gleispark:

Thema: „Brauchen wir Alternativen zu Plastik? Welche könnten es sein?“

Wer den Kaffee nicht mehr mit dem Plastikstäbchen umrühren will, braucht einen Ersatz. Verantwortung zu übernehmen, das ist ohne Alternativen leichter gesagt als getan. Welche gibt es bereits, woran arbeiten die Unternehmen in ihren Forschungs- und Entwicklungsabteilungen? Darum geht es in dieser Diskussion mit Vertreter:innen der Industrie.

Foto: Mediavanti

Sharing is caring

Mediavanti Event

Mediavanti Event

Die World-Press-Photo-Ausstellung machte 2016 Anfang. Inzwischen holt die Oldenburger Agentur regelmäßig fesselnde Ausstellungen in die Stadt. Das Erfolgsrezept: Ein Rahmenprogramm, das die Themen zum Stadtgespräch macht. Und natürlich engagierte Partner:innen. Möchten Sie dazugehören?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: